Gepostet von am Mai 16, 2014 in Neuigkeiten | Kein Kommentare
Die süße Seite Italiens – schokoladige Klassiker

Die Italiener sind Meister der süßen Verführung – dies sieht man vor allem bei ihren schokoladigen Kreationen. Sie haben das Nougat erfunden und sind weltberühmt für ihre exzellenten Baci „Perugina“. Welche italienischen Schoko-Köstlichkeiten wirklich eine Sünde wert sind, warum sie so gut schmecken und wie sie entstanden sind, erfahren Sie hier.

Mundgerechte Naschereien in höchster Qualität: Trüffelpralinen und mehr

Zu den typisch italienischen Pralinen gehören die berühmten Baci von Perugina (gibt es hier), eine Leckerei, die wir hierzulande unter der Bezeichnung Küsschen kennen. Sie besteht aus einer Haselnuss, die von einer cremigen Nougat-Creme mit gehackten Haselnüssen ummantelt ist. Die Verpackung der Baci beinhaltet nicht nur die süße Leckerei. Feinsinnige Sprüche für Verliebte machen sie zu einem beliebten Geschenk.

Diese fein schmelzende Nuss-Nougat-Masse mit den weiteren Ingredienzien Mandeln, Kastanien und Honig bildet die bei italienischen Landsleuten sehr beliebte Nascherei Gianduja. Sie ist der Nougatschokolade sehr ähnlich, auffallend süß und wird hauptsächlich in kleinen mundgerechten Stückchen verkauft.

Überhaupt mögen die Italiener ihre schokoladigen Köstlichkeiten am liebsten in handlicher Größe, egal, ob Schokoriegel, die beliebten Neapolitaner mit Kakaofüllung oder Trüffelpralinen. Trüffelpralinen werden so genannt, um die exklusive Qualität der Pralinen zu unterstreichen; es sind keine Trüffel darin enthalten.

Traditionsreiche Namen neben frischen Start up-Chocolatiers

Baci von Perugina, Gianduja von Caffarel oder Peyrano – diese alt eingesessenen Unternehmen, die ihre Traditionen leben, sind berühmt für ihre exzellenten Schokoladen. Aber auch junge Produzenten überzeugen mit ihren hochwertigen Schokoladen, und zwar weltweit.

Zu ihnen zählen beispielsweise das Unternehmen Domori, die neben süßen Bissen auch Kuvertüren und Trinkschokolade herstellt. Die Firma Amedei ist ebenfalls bekannt für ihre Kuvertüren, produziert aber auch Schokolade-Tafeln und feine Pralinen. Beide Firmen verwenden ausnahmslos Edelkakao aus Venezuela.

Grundsätzlich können die italienischen Chocolatiers neben ihren Kollegen aus der Schweiz und Belgien selbstsicher bestehen. Ob Gianduja, Baci oder Neapolitaner: Italienisches Konfekt ist auf der ganzen Welt bekannt und beliebt.

Schokolade ist nicht alles, …

… aber ohne Schokolade ist das Leben nur halb so schön. Feine italienische Köstlichkeiten aus Edelkakao, mit oder ohne Nougatcreme, aber immer mit viel Liebe kreiert, hergestellt und verpackt – da bekommt der Begriff „La Dolce Vita“ doch gleich eine ganz andere Bedeutung. Genießen Sie es!

Bild: Knut W. – Fotolia

Similar Posts: